Alles Interessantes aus dem Jahr 2012

13.12.2012:

Alle Weihnachtswaren per Stück nur noch Fr. 1.00! AKTION BEENDET!

30.11.2012: Unsere Öffnungszeiten über Weihnachten:

  • Bis am Samstag 22.12. normale geöffnet

  • 23. - 26.12. geschlossen

  • 30.12. - 02.01.2012 geschlossen

  • dazwischen geöffnet

23.11.2012:

In einem Monat ist schon Weihnachten und damit wieder ein Jahr vorbei. Im März 2013 besteht die Brocki drei Jahre. Ich habe das Gefühl wir haben erst letzte Woche eröffnet. Und doch ist so viel gelaufen und hat sich so viel bewegt. Gerne würde ich über die letzten Wochen wieder etwas erzählen: Vorweg: der Oktober war ein guter Monat und der November entwickelt sich auch sehr gut.
Es tut gut , wenn zu der vielen Arbeit und dem Dienen auch der Umsatz stimmt. Wir sind enorm dankbar. Jeden Tag fahren Menschen vor die Brocki und bringen uns ihre Waren. Sehr gute und wertvolle Waren. Dies bekommen unsere Kunden positiv zu spüren, was sie auch immer wieder zurückmelden.
Wir durften die letzten Wochen zwei grosse Räumungen machen, die uns sehr gebraucht haben. Aber es hat uns auch sehr, sehr viel gute Ware beschert, die wir immer noch am verlesen und präsentieren sind.
Ab Samstag, 17.11. bieten wir auch Weihnachtsartikel an. Der Weihnachtsmarkt-Samstag war ein totaler Erfolg. Es kamen ganz viele Menschen, um von dem herrlichen Angebot zu profitieren. Es hat immer noch seeeeehhhhhhrrrr viele, schöne Weihnachtswaren feil.

17.09.2012:

die Zeit läuft …….
Wieder mal geben wir ein paar Zeilen zum Besten, was sich bei uns in der Brocki so abspielt ;) Am letzten Samstag boten wir alle Sommersachen zum halben Preis an. Eine Aktion, damit noch einiges unter die Leute kommt. Es lief auch erstaunlich gut. Wir sind dankbar dafür. Wir sind auch sehr dankbar über all die Menschen die jeden Tag kommen um bei uns einzukaufen und auch Waren zu bringen. Dies ist nicht selbstverständlich; es ist durch die Menschen ein Versorgen Gottes.
Darf ich Ihnen etwas erzählen, wo wir die Führung Gottes merken. Einmal fragte mich eine Frau ob wir einen Tiefkühler haben; ich musste verneinen. Etwas später wurde ich wegen eines TV-Möbels gefragt. Auch so eins hatten wir nicht. Etwa zwei Stunden später kommt eine Frau in den Laden und sagt, dass sie einiges für uns habe, unter anderem einen Tiefkühler und ein Fernsehmöbel. Gut könnte man nun sagen; ist ja speziell. S'wird aber noch besser: ich fragte die Kundin, ob Sie nicht schon früher hätte vorbeikommen sollen? Ja sagte sie. Sie habe es immer vergessen. Letzte Woche passierte mir etwas ähnliches; diesmal war die Person verhindert früher zu kommen.
Es ist genial, wie Gott zu uns, aber auch du unseren Kunden und Spendern schaut; da bin ich überzeugt. Die letzten Wochen waren die Geschäfte nicht so berauschend, aber es reichte immer die Rechnungen grad so zu bezahlen. Vor allem bleiben wir der Abgabe des 10. Teiles unseres Umsatzes treu, den wir ja Diaconia spenden.

15.08.2012:

Ich bin wieder mal ein paar Zeilen schuldig, was bei uns so abgeht. Trödlermarkt Ende Juli wurde eher verhalten besucht; aber dass er voll in die Sommerferien viel, können wir zufrieden sein. Am 15.9.2012 richten wir ein kleines, aber feines Sommerfest aus. Es gibt sicher etwas für den Magen und für die Kinder werden wir auch etwas bereit stellen, damit die Eltern in Ruhe die verbilligten Sommersachen durchstöbern können.
Einbruch 25.7.12 Leider wurde bei uns schon wieder eingebrochen. Aber der Schaden hielt sich bescheiden; auf jeden Fall so tief, dass die Versicherung nichts bezahlen musste (Selbstbehalt). Gestohlen wurde ein Fahrrad.
Weil viele Brockenstuben aus der Umgebung Betriebsferien machten, durften wir insofern profitieren, dass wir sehr viel gute Ware bekamen. Umsatz Leider ist dieser immer noch nicht dort, damit wir "sorglos" davon leben können. Aber wir wissen, dass Gott uns das gibt, das wir brauchen. Das gibt Zuversicht. Wir sind sehr dankbar über die vielen, schönen Waren, die wir jeden Tag geschenkt bekommen. Es macht Freude, diese in den Laden zu stellen und Feedbacks wie "Ihr habt ja schon schöne Sachen" zu bekommen. Vielen Dank allen die uns unterstützen. Gott segnet euch; das wissen wir.

11.07.2012:

Spielzeugmarkt war leider ein Reinfall. Wir hatten so viele schöne Spielsachen bereitgestellt, aber nicht viele kamen. Dafür hatten dann die Kunden die nachher kamen Freude daran.
Vor allem eine Kundin bleibt mir besonders in Erinnerung, die so mega Freude an dem antiken, kleinen Puppengeschirr hatte und dem enstsprechend auch einkaufte. Sie sagte zu mir, dass man sonst höchstens mal zwei, drei so Sachen fände und bei uns hat es gleich dutzende. Dies ist doch ein schöner Trost; fand ich.
Interessanterweise sind auch dutzende von Donald Duck Sammelbände liegen geblieben. Ganze Serien warten auf Käufer/innen.

Sommerferien? Wir werden den ganzen Sommer offen haben. Bringen Sie doch auch Ihre Feriengäste mit. Das ist bei vielen Leuten ein Ferienvergnügen; da hat man mal Zeit und Musse du stöbern.

06.06.2012:

WIR SIND IMMER FÜR SIE DA :) Am Samstag durften wir an einem Hochzeit teilnehmen. Damit wir vereint als Ehepaar gehen konnten, übernahm der Vorstand der Brocki die Leitung. Als wir uns in der Brocki verabschiedeten, trafen wir auch noch eine Stammkundin. Sie sagte: Ihr seid doch immer da, ist ganz komisch wenns mal nicht so ist.
Wir sind immer da. Seit über 2 Jahren sind wir immer da. Wenn Menschen in die Brocki kommen, wissen sie genau, dass jamand von der Familie Scharfenberg zugegen ist. Wo gibts das sonst? Erst in dem Moment, als die Frau das sagte, wurde mir bewusst, dass Menschen das schätzen; dass es ihnen Sicherheit gibt.

Vorbereitungen zum Spielzeugmarkt vom 16.6.2012 Auch wenns noch ein paar Tage hin sind, bis der Markt ist, so bereiten wir bereits vor. Es hat sooooo viele Spielsachen, die es zu beurteilen und anzuschreiben gibt. Vor allem über die antiken Kostbarkeiten freuen wir uns besonders. Aber auch Spielkonsolen, Plüschtiere, Puzzles, Comics (so um die 200) werden Sie finden. Es hat sich auch wieder jemand gefunden, der grillieren wird. Also ein richtiges Fest :))

Keine Sommerferien Wir werden den ganzen Sommer über für Sie da sein. Bringen Sie doch auch Feriengäste zu uns mit; das ist besser als ins Museum, denn bei uns darf man die Sachen angreifen und benutzen ;)

Frühlingsmarkt 2012:

Am 23.3.2012 präsentierten wir die vielen schönen Sommersachen, die wir während des Winters gesammlt haben. Wie sie auf dem Bild sehen hat und hatet es immer noch sehr viel Ware feil. Das Wetter war ja genial und ein Grillmeister fand sich auch noch spontan. Die Käuferlaune war allerdings noch verhalten; dafür haben wir immer noch einiges anzubieten.



20.02.2012:

Schon wieder 2 Monate im neuen Jahr vorbei. Die Zeit rast; aber sie rast gut ;).
Im Januar schenkte uns Gott durch Menschen  :-) einen Umsatz von über 14'000.-. Damit konnten wir einige offene Rechnungen bezahlen. Das Geld kommt so wie wirs brauchen.
Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes - Beschenkte - . Beschenkt, weil jeden Tag Menschen vor unsere Brocki fahren und uns schöne Waren bringen und Beschenkte, weil wir erleben dürfen, dass immer mehr Menschen diese Waren auch kaufen wollen. Es tut gut, Dinge wieder unter die Leute zu bringen von denen man die Herkunft kennt. Echt, das berührt und macht Spass.
Seit Ende letzten Jahres können wir Kleinwaren und zum Teil auch Kleider an das Hilfswerk "Herz für Kinder" geben. Ein Teil wird für die armen Mensche im Ostblock verwendet und der Rest verkauft um aus dem Erlös die Transporte zu bezahlen. Dies ist einfach genial. So müssen wir fast nichts mehr wegwerfen; ausser die kaputen Ware und Möbel die nicht verkauft werden. So schliesst unser Chef die Lücken und zeigt Wege auf, auf die wir selber nie gekommen wären.
Auch die Plattform von Ricardo beschehrt uns immer wieder Umsätze. Wir handhaben das so: Wenn ein Artikel (vor allem Möbel) mindestens zwei Wochen in der Brocki stehn, wird er fotografiert und auf Ricardo gestellt. Es ist mir wichtig, dass zuerst die Kunden, die uns vor Ort besuchen die Möglichkeit bekommen diesen zu kaufen. Erst dann wird er "in der ganzen Schweiz" angeboten.
Wir dürfen auch feststellen, dass wir immer bekannter werden und uns immer mehr Menschen kennen. Fast täglich finden sich neue Gesichter bei uns ein.
Darf ich ihnen noch eine Geschichte erzählen, wie Gott führt? So Mitte Januar, ich weiss es nicht mehr genau, gabs bei uns im Dorf die Möglichkeit, giftige Flüssigkeiten abzugeben. Da ich nachher noch einiges vor hatte, fand ich mich gleich als Erster bei dem Wagen ein. Ich gab die giftigen Flüssigkeiten ab und wollte wieder gehen, als mich eine Dame ansprach: "Ach ist das jetzt ein Zufall, dass ich sie hier treffe", sie hat unsren angeschriebenen Wagen gesehen. "Machen Sie auch Räumungen?" Wir durften ihr Haus räumen. Ein guter Auftrag. Wenn ich nur 10 Minuten später dort gewesen wäre, hätte mich die Frau nicht gesehen. Es gibt keine Zufälle; es ist alles geführt.
Jetzt habe ich gerade Flyer für den Frühlingsmarkt gedruckt, den wir am 23.3.2012 machen werden. Das heisst, dass ab dann etwa 10-15 Gartentische, 20-30 Stühle, 3-4 Rasenmäher, Gartengeräte, Sommerspielwaren, Sommerkleider und noch vieles,vieles mehr feil geboten wird. Reservieren Sie sich den Tag, es lohnt sich sicher.